Deine Bestellung wird verarbeitet.

In unserer Online-Metzgerei finden Fleischliebhaber die besten Stücke aus der ganzen Welt, handverlesen und nur von ausgezeichneten Produzenten. Und natürlich unsere bekannten LUMA D.A.C. Produkte, die mit dem einzigartigen Edelschimmelpilz gereift werden. Als Fleischveredler entdecken wir immer wieder Delikatessen, die wir anspruchsvollen Gastronomen und Gourmets zu Hause nicht vorenthalten möchten.

Rezept Clubsandwich mit Dry Aged Chicken Brust

Für 4 Personen

 

Zutaten

Etwa 1000 g Dry Aged Chicken Brust

Murray River Salz, Pfeffer

 

Beilage

8 Scheiben Vollkorntoast

2 Avocado

2 Eier

2 Tomaten

150 g Gruyère

1 Limette

1 Rote Zwiebel

 

Zubereitung

Das Fleisch über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen und eine Stunde vor der Zubereitung zum Temperieren aus dem Kühlschrank nehmen.

Ofen auf 80°C vorwärmen, Teller darin warm stellen.

Avocados halbieren, den Kern entfernen und mit einem Esslöffel das Fruchtfleisch aus der Schale heben. Dieses anschliessend der länge nach in Spalten schneiden und auf einer Platte bereitstellen. Den Strunk der Tomaten entfernen. Dann die Tomaten mit einem scharfen Messer, in gleichmässig dicke Scheiben schneiden (etwa 5mm). Neben den Avocadospalten ausbreiten. Rote Zwiebel schälen und feine Ringe daraus schneiden. Ebenfalls auf die Platte geben. Avocadospalten, Tomatenscheiben und Zwiebelringe mit Salz und Pfeffer würzen. Die Limette halbieren und gleichmässig darüber auspressen.

Die Chicken Brust mit einem Küchenpapier trocken tupfen und rundherum bei 3/4 –Hitze 6-8 Minuten anbraten. Danach das Fleisch auf einem Gitter im Ofen ruhen lassen.

Die Eier in der noch heissen Bratpfanne vom Chicken verquirlen, kurz erhitzen, dann vom Herd nehmen. Das Rührei darf an der Oberfläche noch leicht feucht sein.

Den Vollkorntoast tosten und den Käse raffeln. Nun die Avocadospalten, die Tomaten, die Zwiebelrige, das Ei und den Käse mit dem Toast zu einem Sandwich zusammensetzen und diagonal halbieren.

Die Chicken Brust aus dem Ofen nehmen, tranchieren und mit Murray River Salz abschmecken und anrichten.

 

En Guete!

 

©Pascal Strässle