In unserer Online-Metzgerei finden Fleischliebhaber die besten Stücke aus aller Welt: Nachhaltig, handverlesen und von ausgezeichneten Produzenten. Als international anerkannter Fleischveredler steht LUMA für höchsten Genuss und bietet dir die neusten Fleischtrends – neben spannenden Stories und Rezepten zum Thema.  

< Zurück zur Liste None

Für 2 Personen

30 Minuten aktiv, 40 Minuten insgesamt


Ribelmais Perlhuhn Schenkel mit Gemüse-Couscous

Der leichte Wildgeschmack und das etwas dunkle Fleisch sind typisch für das Perlhuhn.

Zutaten & Zubehör

1

Karotte

1

Zucchini

1

Schalotte

2

zerdrückte Knoblauchzehen

100 g

Couscous

etwas

frische Minze

etwas

frische Petersilie

1

Zitrone

etwas

etwas

Pfeffer

1TL

Ras El Hanout

etwas

Olivenöl

etwas

Butter

1

Zweig Thymian

Zubereitung

SCHRITT 1
Das Fleisch 24 Stunden im Kühlschrank auftauen lassen. 1 Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen und auf Raumtemperatur kommen lassen. Die Knochen vom Fleisch lösen.
SCHRITT 2
Couscous nach Packungsanleitung kochen. Karotte und Zucchini in feine Würfel schneiden. Schalotte und eine Knoblauchzehe in etwas Öl anschwitzen. Ras el Hanout beigeben und anrösten. Die Karottenwürfel 2 Minuten braten, dann die Zucchiniwürfel dazugeben. Alle Zutaten miteinander vermengen, mit Salz und Pfeffer würzen. Kurz vor dem Servieren, fein gehackte Petersilie und Minze untermischen. Mit Zitronenabrieb und Zitronensaft verfeinern.
SCHRITT 3
Das Fleisch beidseitig mit Salz und Pfeffer würzen und auf der Hautseite anbraten, bis die Haut schon knusprig wird. Das Fleisch umdrehen, die Hitze reduzieren. Thymian, Butter und eine Knoblauchzehe beigeben und das Fleisch mit der Butter 2 – 3 Minuten arosieren. Das Fleisch anschliessend kurz ruhen lassen, damit sich die Säfte verteilen und das Fleisch sich etwas entspannen kann. Das Fleisch in Streifen schneiden.

Anrichten

In einem tiefen Teller erst Couscous verteilen. Obendrauf dann das Fleisch und mit der zum arosieren benutzen Butter beträufeln. Anschliessend servieren.

Tipp vom Chef

Man kann auch das Fleisch vorab bzw. über Nacht marinieren lassen. Statt Ras el Hanout könnte man zum Beispiel auch Curry oder sonstige Gewürzmischungen nehmen. Mit Basilikum, Koriander, Thymian lässt sich Couscous auch wunderbar verfeinern.

Rezepte von

None

Alex Bidault

Caterer

The Frenchie Kitchen Club in Zürich

Als Manager eines bekannten DJs reiste Alexandre Bidault um die halbe Welt, bevor er herausgefunden hat, wo er wirklich hingehört: In die Küche. Dort experimentierte er Stundenlang mit hochwertigen Zutaten und exklusiven Cuts – erst als Hobby, dann als Beruf. Heute kocht er sich mit seinem Catering-Business in die Herzen Zürcher Feinschmecker und publiziert regelmässig neue Rezepte auf seinem Blog.

< Zurück zur Liste