In unserer Online-Metzgerei finden Fleischliebhaber die besten Stücke aus aller Welt: Nachhaltig, handverlesen und von ausgezeichneten Produzenten. Als international anerkannter Fleischveredler steht LUMA für höchsten Genuss und bietet dir die neusten Fleischtrends – neben spannenden Stories und Rezepten zum Thema.  

< Zurück zur Liste None

Für 4 Personen

20 Minuten aktiv, 40 Minuten insgesamt


Lammgigot Steak an Orangen-Knoblauchsauce

Das Lammgigot gibt es auch zum Kurzbraten als Steak.

Zutaten & Zubehör

4

Lammgigot Steaks

etwas

Rapsöl

etwas

Pfeffer

3

Knoblauchzehen

2

Orangen

1 dl

Rotwein

etwas

Portwein

Zubereitung

SCHRITT 1

Das Fleisch über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen und eine Stunde vor der Zubereitung zum Temperieren aus dem Kühlschrank nehmen.

SCHRITT 2
Ofen auf 80°C vorwärmen, Teller darin warm stellen.
SCHRITT 3
Knoblauch schälen und in feine Scheiben oder Streifen schneiden. Orange schälen, filetieren oder in gleichmässige Würfel (5x5 mm) schneiden. Die Orangenstücke mit dem Portwein marinieren.
SCHRITT 4

Das Fleisch mit einem Küchenpapier trockentupfen. Etwas Rapsöl in die heisse Bratpfanne geben und das Fleisch bei ¾-Hitze etwa 6 Minuten von beiden Seiten anbraten. Anschliessend auf einem Gitter im Ofen ruhen lassen.

SCHRITT 5

Den Knoblauch in der für das Lamm verwendeten Bratpfanne mit wenig Öl bei mittlerer Hitze andünsten. Mit dem Rotwein ablöschen und dies um die Hälfte einkochen lassen. Die Bratensauce und den Portwein aus den marinierten Orangen zugeben und dies erneut etwas einkochen lassen.

SCHRITT 6

Die Lamm Gigot Steaks aus dem Ofen nehmen und mit Murray River Salz und Pfeffer abschmecken. Die Sauce auf die warmen Teller geben, Lamm tranchieren und anrichten.


Rezepte von

None

Alex Bidault

Caterer

The Frenchie Kitchen Club in Zürich

Als Manager eines bekannten DJs reiste Alexandre Bidault um die halbe Welt, bevor er herausgefunden hat, wo er wirklich hingehört: In die Küche. Dort experimentierte er Stundenlang mit hochwertigen Zutaten und exklusiven Cuts – erst als Hobby, dann als Beruf. Heute kocht er sich mit seinem Catering-Business in die Herzen Zürcher Feinschmecker und publiziert regelmässig neue Rezepte auf seinem Blog.

< Zurück zur Liste