In unserer Online-Metzgerei finden Fleischliebhaber die besten Stücke aus aller Welt: Nachhaltig, handverlesen und von ausgezeichneten Produzenten. Als international anerkannter Fleischveredler steht LUMA für höchsten Genuss und bietet dir die neusten Fleischtrends – neben spannenden Stories und Rezepten zum Thema.  

< Zurück zur Liste None

Für 2 Personen

15 Minuten aktiv, 20 Minuten insgesamt


US Beef Hanger Steak mit Kraftbrühe

Der Hanging Tender trumpft mit einem sehr intensiven Rindgeschmack auf. Er ist einer unserer Lieblings second Cuts.

Zutaten & Zubehör

200 g

US Beef Hanger Steak

500 g

Hühnerbrühe

1 kleine Handvoll

braune Champignons

1 kleine Handvoll

Mungo Sprossen

1 kleine Handvoll

Federkohl Blätter (geschnitten)

1 kleine Handvoll

China Kohl (sehr fein geschnitten)

1

Zitronengras

1

Stück Ingwer

1

paar Korianderblätter

etwas

Pfeffer aus der Mühle (schwarz)

Zubereitung

SCHRITT 1
Das Fleisch über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen. 2 Stunden vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen und auf Raumtemperatur kommen lassen. Das Fleisch in Streifen und anschliessend in kleine Stücke schneiden.
SCHRITT 2
Die Champignons rüsten und vierteln. Peperoncini in dünne Streifen schneiden.
SCHRITT 3
Die Brühe erhitzen. Zitronengras, Ingwer und Koriander in die Brühe geben und 10 Minuten ziehen lassen. Anschliessend die Zutaten entfernen. Die Champignons 3 Minuten in der warmen Brühe pochieren. Danach den Chinakohl und den Federkohl in die Brühe geben. 1 x aufkochen und anschliessend die Herdplatte abstellen. Das Fleisch in die Brühe geben. Mit Murray Rive Salz und Pfeffer würzen und abschmecken.

Anrichten

Mit einer Suppenkelle in tiefen Tellern anrichten. Etwas Mungo Sprossen und Peperoncini Streifen auf die Suppe verteilen und servieren.

Tipp vom Chef

Hier kann man mit Aromen spielen und die Brühe nach eigenem Gusto würzen / verfeinern.

Rezepte von

None

Alex Bidault

Caterer

The Frenchie Kitchen Club in Zürich

Als Manager eines bekannten DJs reiste Alexandre Bidault um die halbe Welt, bevor er herausgefunden hat, wo er wirklich hingehört: In die Küche. Dort experimentierte er Stundenlang mit hochwertigen Zutaten und exklusiven Cuts – erst als Hobby, dann als Beruf. Heute kocht er sich mit seinem Catering-Business in die Herzen Zürcher Feinschmecker und publiziert regelmässig neue Rezepte auf seinem Blog.

< Zurück zur Liste