Sur notre boucherie en ligne, les amateurs de viande trouveront les meilleurs morceaux du monde entier, triés sur le volet (provenant exclusivement d’excellents producteurs), ainsi que nos célèbres produits LUMA D.A.C. muris par cette moisissure noble exceptionnelle. En notre qualité d’artisans bouchers affineurs, nous découvrons continuellement de nouveaux plats dont nous ne voudrions priver gastronomes et gourmets exigeants.

< Zurück zur Liste None

Hanging-Tender, Das musst du probiert haben!

Vergiss mal alle Steaks die du schon kennst. Jetzt ist Zeit für Neues. Gönn deinem Gaumen dieses kulinarische Abenteuer und lass dich auf was neues ein.

Der Hanging Tender von unseren Black Angus Rindern aus Nebraska ist eine Klasse für sich. Er gilt als der Beste weltweit, was ich aus eigener Erfahrung nur bestätigen kann. Wer gerne Fleisch mit viel Geschmack hat, muss das einfach probiert haben. Alle anderen eigentlich auch. ☺

Die Zubereitung kann man wirklich jedem zumuten, welcher mit einem Küchenmesser ein wenig umgehen kann. Es ist wirklich einfach und lohnt sich! Hier erklären wir dir wie man diesen Cut zubereitet.

Zubereitungszeit: 10-15min

 

Schritt 1:

Langsam im Kühlschrank über Nacht auftauen lassen.

Schritt 2:

Auspacken und mit etwas Küchenpapier trocken tupfen.

Schritt 3:

Den Hanging-Tender mit dem Messer von überschüssigem Gewebe und Fett befreien.

Schritt 4:

Den Hanging Tender von der Sehne, welche längs durch die Mitte des Stückes verläuft, befreien. Man sieht die Sehne deutlich von beiden Seiten und kann mit kleinen Schnitten von oben in die Sehne schneiden, bis man das Stück in zwei ungefähr gleiche Stücke aufgeteilt hat. Danach von beiden Stücken die Reste der Sehne abschneiden.

Schritt 5:

Die beiden Stücke auf dem Grill oder in der Pfanne richtig heiss anbraten. In der Pfanne empfiehlt sich die Anwendung von ein wenig hitzeverträglichen Öles oder Bratbutter. Wer will kann die Stücke vor dem Braten bereits etwas salzen.

Schritt 6:

Haben die Stücke nun eine super krosse und braune Kruste, kann man sie noch etwas in der indirekten Hitze, also nicht direkt über der heissen Kohle, ziehen lassen bis sie die ideale Kerntemperatur von etwa 52-54°C erreicht haben. Da der Cut aber eine schöne Marmorierung aufweist, wird er auch nicht trocken wenn man z.B. 58°C Kerntemperatur anstrebt.

Schritt 7:

Die Stücke noch 5 Min ruhen lassen, damit sich alles wieder etwas entspannt, etwas salzen und servieren. Der Faserverlauf dieses Stückes ist deutlich zu erkennen. Achtet euch darauf gegen die Faser zu schneiden.

Zusätzliche Info:

Der Hanging Tender ist auch bekannt unter dem Namen Onglet, oder Nierenzapfen. Für einen Hochgenuss muss aber die Qualität der Tiere absolut perfekt sein, sonst ist es nicht dasselbe Erlebnis. Deshalb empfehlen wir euch auch unseren Black Angus Hanging Tender aus Nebraska.

Gräuliche und bräunliche Verfärbungen an der Oberfläche sind bei diesem Cut keine Seltenheit. Haben aber auf die Qualität keinen Einfluss. Lasst euch davon also nicht beunruhigen.

< Zurück zur Liste